Excite

Formel1: Vettel verpasst Sieg am Nürburgring

Sebastian Vettel darf sich trotz eines zweiten Platzes bei seinem Heim-Grand Prix am Nürburgring freuen. Er machte vier Punkte auf den WM-Führenden Jenson Button (5.) gut. Der Australier Mark Webber siegte beim Formel 1-Rennen am Sonntag und holte sich seinen ersten Sieg in der Formel 1. Damit fuhr Red Bull einen Doppelsieg ein. Bärenstark präsentierte sich Niko Rosberg. Der Williams-Pilot fuhr von Platz 15 auf 4 vor.

Am Start machten die Vettel-Fans noch lange Gesichter. Der derzeit beste deutsche Formel 1-Pilot verlor zwei Plätze und fuhr im Schatten von Ferrari-Pilot Felipe Massa hinterher. Noch schlimmer erwischte es aber Weltmeister Lewis Hamilton. Nach dem Start führte der Brite, wurde dann aber von Mark Webbers Boliden erwischt und erlitt einen Reifenschaden. Silberpfeil Hamilton fiel auf Platz 19 zurück.

Vettel fuhr derweil von Platz 6 auf Platz 3. Boxenstopps seiner Kontrahenten hatten dies möglich gemacht. Mark Webber musste sogar einmal unfreiwillig in die Box. Wegen eines Remplers gegen Rubens Barrichelo (Brawn GP) brummten ihm die Rennkommissare eine Druchfahrtsstrafe auf. Doch den Australier konnte an diesem Tag selbst das nicht aufhalten. "Mark war heute nicht zu schlagen", sagte Sebastian Vettel nach dem Rennen.

Der Deutsche schaffte dann noch den Sprung auf Platz 2 vor dem Brasilianer Felipe Massa. Zwischenzeitlich sah es sogar für Adrian Sutil (Force India) gut aus. Der Pianist unter den Formel 1-Racern fuhr bis auf Platz 2 vor. Unachtsamkeit oder Pech verhinderten dann ein tolles Ergebnis. Nach einem Boxenstopp fuhr er Ferrari-Pilot Kimi Raikkönen in die Parade. Am Ende sprang nur Platz 15 heraus. Timo Glock (Toyota) wurde Neunter bei dem Großer Preis von Deutschland und Nick Heidfeld (BMW) Zehnter.

Die aktuelle Gesamtwertung
1. Jensen Button (Brawn GP) 68
2. Sebastian Vettel (Red Bull Racing) 47
3. Mark Webber (Red Bull Racing) 45,5
4. Rubens Barrichelo (Brawn GP) 44
5. Felipe Massa (Ferrari) 22
6. Jarno Trulli (Toyota) 21,5
7. Nico Rosberg (Williams) 20,5
8. Timo Glock (Toyota) 13
9. Fernando Alonso (Renault) 13
10. Kimi Räikkönen (Ferrari) 10
11. Lewis Hamilton (McLaren) 9
12. Nick Heidfeld (BMW Sauber) 6
13. Heikki Kovalainen (McLaren) 5
14. Sebastian Buemi (Torro Rosso) 3
15. Robert Kubica (BMW Sauber) 2
16. Sebastien Bourdais (Torro Rosso) 2
17. Giancarlo Fisichella (Force India) -
18. Adrian Sutil (Force India) -
19. Nelson Piquet jr. (Renault) -
20. Kazuki Nakajima (Williams) -



Bild: formel1.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017