Excite

Formel1 – Kobayashi ersetzt verletzten Timo Glock

Der Große Preis von Brasilien kommt nach dem Crash von Timo Glock einfach noch zu früh – nachdem der Totoya-Fahrer in der Sportklinik von Bad Nauheim eingehend untersucht wurde, erteilten ihm die Ärzte ein absolutes Startverbot für den kommenden Grand Prix. Mindestens also für das anstehende Rennen wird Timo Glock nun von Ersatzfahrer Kamui Kobayashi ersetzt.

Die Mediziner um Chefarzt Johannes Peil stellten nach dem Unfall von Suzuka bei dem deutschen Fahrer neben einigen Schnittwunden am Bein auch noch leichte Frakturen am 11. und 12. Brustwirbel fest. Wie der Kicker berichtete, hatte Glock bereits wieder mit der Vorbereitung für das kommenden Rennen in Brasilien begonnen, als ihm die Ärzte nun kurzerhand einen Start verboten.

Langzeitfolgen aber sind für Timo Glock nicht zu befürchten – in einer Pressemeldung erklärte der leitende Arzt: "Eine derartige Fraktur wird auf jeden Fall folgenlos ausheilen." Bei dem Crash, der in einem Reifenstapel endete, war Glock laut Erklärungen der Sportklinik dem 27-fachen seines Körpergewichts ausgesetzt gewesen.

Bei Toyota hoffe man nun darauf, dass der 27-jährige Fahrer bis zum 1. November beim Großen Preis von Abu Dhabi wieder fit in die Formel1 zurück kehren wird – dies sei aber noch alles andere als sicher. Auch wenn die Verletzung Timo Glock im Alltag schon nicht mehr einschränke, wäre ein Start in Brasilien einfach noch zu gefährlich. Nun hofft man darauf, dass der Japaner Kamui Kobayashi an Glocks Stelle eine ordentliche Leistung für Toyota bringen wird.

Bild: YouTube, YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017