Excite

Formel 1-Pilot Lewis Hamilton macht Rassismus-Witz und entschuldigt sich

Der Große Preis von Monaco in der Formel 1 am vergangenen Sonntag endete wahrlich nicht zur Freude von Pilot Lewis Hamilton - nachdem er im Anschluss an einen Unfall von den Renn-Kommissaren mit einer 20-sekündigen Strafe belegt wurde, beschuldigte Hamilton die Verantwortlichen mittels einen Witzes des Rassismus.

Um seiner Wut direkt im Anschluss an das Rennen Luft zu machen, erklärte der sichtlich frustrierte Rennfahrer, auf Nachfrage, warum immer er mit Strafen bedacht würde wörtlich: 'Keine Ahnung. Vielleicht weil ich schwarz bin. Das sagt zumindest Ali G., ich weiß es nicht.' Eigentlich ein recht harmloser Scherz, der sicherlich dem angespannten Augenblick geschuldet war. Zudem zitierte Hamilton ja eigentlich nur den britischen Komiker Ali G., im Grunde genommen halb so wild.

Doch die flapsige Aussage stieß bei den Verantwortlichen auf wenig Verständnis. Das machte nun eine öffentliche Entschuldigung des Formel 1-Weltmeisters notwendig, und die kam prompt. Das Ganze sei nur ein Witz gewesen, er habe lustig sein wollen, aber er sehe ein, dass es nicht lustig gewesen war. 'Manchmal tritt man ins Fettnäpfchen und beleidigt andere', so der Brite reumütig.

Doch nun zeigt man sich auch auf Seiten der FIA gnädig - anstatt weiter Öl ins Feuer zu gießen, nahm man die Entschuldigung an und reichte sich die Hand. Für den Rennfahrer sei es nach eigenen Angaben das 'schlimmste Wochenende meiner Karriere' gewesen, und auch die Verantwortlichen nahmen das als Grund, Lewis Hamilton seinen Rassismus-Witz noch zu verzeihen...

Quelle: Sport1.de
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2021