Excite

Formel 1 – FIA zieht Änderung am Wertungssystem nach massivem Teamprotest zurück

Nach massivem Protest der Formel 1-Teamvereinigung FOTA zieht die FIA seine Regeländerungen am Wertungssystem für die kommende Saison zurück. Damit ist der kurze und heftige Streit zwischen den beiden Parteien fürs erste beigelegt. Erst vergangenen Dienstag – also nur zwölf Tage vor dem Saisonstart in Melbourne – hatte die FIA bekannt gegeben, für die nun anstehende Runde eine radikale Reform in der Weltmeisterschaftswertung einführen zu wollen.

So sollte nicht wie bislang der Fahrer mit den meisten gewonnen Punkten am Ende Weltmeister werden, sondern einfach derjenige, der am Ende die meisten Siege davongetragen hätte. Sofort protestierten Teams wie Fahrer gleichermaßen. Insbesondere begründete die Teamvereinigung FOTA ihren einstimmigen Protest mit einem Verweis auf das bestehende Regelwerk, nachdem eine Regeländerung mindestens zwanzig Tage vor Saisonbeginn erfolgen müsste.

In einer ersten gemeinsamen Erklärung gegen das neue Wertungssystem hieß es: "Die Teamvereinigung FOTA hat einstimmig beschlossen, die Rechtmäßigkeit dieser Entscheidung in Frage zu stellen. Es ist zu spät, um diese Änderung für 2009 in der Formel 1 einzuführen." Und der Protest zeigte Wirkung, nur wenige Stunden nach der Verlautbarung, gab die FIA bekannt, die Regeländerung für die kommende Saison zurückzunehmen. Nicht allerdings ohne darauf hinzuweisen, dass eine solche für 2010 in anderer Form unumgänglich sein wird.

Schließlich waren es in der vergangenen Zeit die Fahrer selbst, die eine Änderung des Wertungssystems gefordert hatten. Insbesondere hatten sie für eine Aufwertung des 1. und 2. Platzes plädiert – die jetzige im Eilverfahren von der FIA angestrebte Regeländerung aber hätte zu absurden Ergebnissen führen können. Wie die FOTA vorrechnete, hätte ein Fahrer mit nur vier Siegen und 100 Punkten weniger auf dem Konto am Ende Weltmeister werden können. Nach diesen Unstimmigkeiten zur Regeländerung wird für die Saison 2010 eine neue gemeinsame Lösung gefunden werden müssen.

Quelle: ZDF Sport
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017