Excite

Formel 1 GP in Sao Paulo: Jenson Button sichert sich WM-Titel

Mit einem fünften Platz beim vorletzten Grand Prix der Formel 1-Saison in Sao Paulo sicherte sich Brawn-Pilot Jenson Button den WM-Titel. Seine ärgsten Verfolger Rubens Barrichello und Sebastian Vettel können dem Briten den Gesamtsieg vor dem letzten noch ausstehenden Rennen nicht mehr nehmen.

Den Sieg beim 16. Grand Prix der Saison 2009 fuhr der Australier Mark Webber im Red Bull-Boliden ein. Zweiter wurde der Pole Robert Kubica im BMW-Sauber. Der nun endgültig entthronte Weltmeister Lewis Hamilton im McLaren Mercedes fuhr auf Rang 3. Der vierte Platz für Sebastian Vettel im Red Bull bedeutete das Aus der eh schon dünnen WM-Hoffnung. Rubens Barrichello im Brawn kegelte sich mit Rang 8 ebenfalls aus dem Titelrennen.

Jenson Button ist nun endgültig Weltmeister. Auch wenn es in den letzten Wochen so aussah, als schleppte er sich nur noch ins Ziel. Nach seinem furiosen Saisonstart mit mehreren Siegen, verwaltete er nur noch seinen Vorsprung und fuhr Rennen um Rennen nur geringe Punkte ein. Button profitierte auch von zwischenzeitlichen Motorproblemen und Ausfällen bei Sebastian Vettel. Der Deutsche konnte in fünf Rennen nicht punkten, Button fuhr nur einmal an den Punkterängen vorbei.

Button hat seinen Gesamtsieg einem furiosen Start in die Grand Prix-Saison zu verdanken. Sechs der ersten sieben Rennen der Saison gewann er, danach schaffte er nur noch einmal den Sprung aufs Treppchen. Vor dem abschließenden Rennen in Abu Dhabi hat er nun 15 Punkte Vorsprung vor Vettel. Dass die Presse ihn zwischenzeitlich für seinen vorsichtigen Fahrstil anklagte, wird Jenson Button jetzt egal sein, denn mit seinem fünften Platz in Sao Paulo ist er Weltmeister in der Formel 1.

Die aktuelle Gesamtwertung
1. Jensen Button (Brawn GP) 89
2. Sebastian Vettel (Red Bull Racing) 74
3. Rubens Barrichelo (Brawn GP) 72
4. Mark Webber (Red Bull Racing) 61,5
5. Lewis Hamilton (McLaren) 49
6. Kimi Räikkönen (Ferrari) 48
7. Nico Rosberg (Williams) 34,5
8. Jarno Trulli (Toyota) 30.5
9. Fernando Alonso (Renault) 26
10. Timo Glock (Toyota) 24
11. Felipe Massa (Ferrari) 22
12. Heikki Kovalainen (McLaren) 22
13. Robert Kubica (BMW Sauber) 17
14. Nick Heidfeld (BMW Sauber) 15
15. Giancarlo Fisichella (Force India) 8
16. Adrian Sutil (Force India) 5
17. Sebastian Buemi (Torro Rosso) 5
18. Sebastien Bourdais (Torro Rosso) 2
19. Nelson Piquet jr. (Renault) -
20. Kazuki Nakajima (Williams) -
21. Jaime Alguersuari jr. (Torro Rosso) -
22. Romain Grosjean (Renault) -
23. Luca Badoer (Ferrari) -
24. Vitantonio Liuzzi (Force India) -



Bild: formel1.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017