Excite

Formel 1 Auftakt: Doppelsieg für BrawnGP

Für das frische BrawnGP-Team war es ein Formel1-Auftakt nach Maß: In Melbourne sorgten Jensen Button (29) und Rubens Barrichello (36) für einen Doppelsieg des noch jungen Rennstalls. Als dritter fuhr Weltmeister Lewis Hamilton durchs Ziel, Ferarri hingegen hat den Saisonstart total verpatzt.

Der Brite Button fuhr mit seinem Mercedes beim Großen Preis von Australien einen ganz lockeren Start-Ziel-Sieg nach Hause. Barrichello profitierte von einem Crash zwischen BMW-Piloten Robert Kubica und Sebastian Vettel von Red Bull-Renault. Die Umstände waren aber nicht wichtig, das gesamte BrawnGP-Team war außer sich über die sensationelle Formel1-Premiere. Die "Bild" zitiert den Teamchef Ross Brawn: "Es war unglaublich, Jenson und Rubens da oben zu sehen. Vor drei Wochen war dieses Wochenende unvorstellbar!" Offenbar haben die Underdogs nicht nur gute Motoren, starke Fahrer und ein tolles Team, auch die Chemie stimmt. Button rief über Funk nach der Zieleinfahrt: "Ross, du bist eine Legende!", später bekam der Teamchef von ihm und Barrichello eine ordentliche Sektdusche.

Während bei BrawnGP gefeiert und von einem Formel1-Märchen geträumt wird, sahen die Ferraris eher dürftig aus. Trotz Unterstützung von Rekord-Weltmeister Michael Schuhmacher fielen die Autos von Felipe Massa und Kimi Räikkönen aus. Die Deutschen Timo Glock (Toyota, Rang 4) und Nico Rosberg (Williams-Toyota, Rang 6) fuhren in die Punkte. Eine starke Leistung zeigte Lewis Hamilton. Von Startplatz 18 fuhr der Weltmeister vor bis auf Rang 4, am Ende durfte er wegen einer Zeitstrafe für Jarno Trulli sogar aufs Treppchen. Ärger gab es im Nachhinein für Sebastian Vettel. Der 21-Jährige löste den Zusammenprall mit Robert Kubica aus, der sich dafür um einen Podiumsplatz gebracht fühlte. Das Ergebnis: Vettel muss 50.000 Dollar Strafe zahlen, weil er sein defektes Auto weiterfuhr und wird beim nächsten Grand Prix automatisch zehn Startplätze zurückgesetzt.

Für weitere Proteste sorgt ein Bauteil, das in den Flitzern von Brawn, Toyota und Williams zu finden ist. Andere Teams legten Einspruch ein, laut "Spiegel Online" soll bereits im April über den offenbar sehr wirksamen Diffusor entschieden werden. Davon wird sicher abhängen, wie die weitere Formel1-Weltmeisterschaft ablaufen wird. Nach dem sensationellen Auftakt in Melbourne allerdings, könnte sich BrawnGP durchaus als dauerhafter Favorit hervortun.

Bild: Formel1.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017