Excite

Ford verklagt Ferrari wegen des neuen Formel 1-Boliden F150

Kaum hat Autobauer Ferrari mit großem Stolz und viel Show seinen neuen Formel 1-Boliden F150 vorgestellt, da gibt es schon mächtig Ärger mit dem US-amerikanischen Konzern Ford. Dieser nämlich hat nun wegen des Namens F150 offiziell Klage eingereicht, gefordert wird nicht weniger als ein Schadenersatz in Höhe von 100.000 Dollar.

Aber worum geht es? Die Amerikaner können sich darauf berufen, seinerzeit einen Ford Pickup mit dem Namen F-150 produziert zu haben. Im Vorgehen Ferraris sehen sie jetzt eine klare Verletzung der Namensrechte, und noch mehr. Das Formel 1 Team versuche ganz offensichtlich, von dem alten traditionellen Namen der Fordmarke zu profitieren, daher sei eine Klage auf Schadenersatz nun unumgänglich.

Der F-150 von Ford ist eben auch kein ganz normales Auto, sondern er gilt in der Automobilgeschichte der Vereinigten Staaten immerhin als der meist verkaufte Wagen überhaupt. Vielleicht hätte man das auf Seiten von Ferrari wissen können, als man sich dazu entschied, den neuen Super-Rennwagen F 150 zu nennen.

Zwar sollte sich die Zahl '150' in diesem Falle auf die errungene Unabhängigkeit Italiens beziehen, doch diese Erklärungen sind den peniblen Amerikanern herzlich egal. Die beim US District Court in Detroit eingereichte Klage gegen Ferrari ist ausgesprochen, und man wird abwarten müssen, wie sich Ferrari nun in dem Fall verhalten wird.

Quelle: Sport1.de
Bild: YouTube 1 und 2

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017