Excite

FIFA sperrt Maradona für zwei Monate

Da ist Argentiniens Nationaltrainer Diego Maradona ja noch einmal glimpflich davon gekommen. Wegen seiner schwer obszönen Entgleisungen nach der WM-Qualifikation wurde der ehemalige Weltmeister nun von der FIFA mit der relativ milden Sperre von zwei Monaten belegt. Damit kann Maradona beim Freundschaftsspiel gegen Deutschland am 3. März 2010 wieder auf der Bank der 'Albiceleste' Platz nehmen.

Nach dem entscheidenden Spiel gegen Uruguay, das Argentinien mit 1:0 gewinnen konnte, hatte Maradona zum Rundumschlag gegen die Journalisten ausgeholt. Diese könnten ihn mal, hatte er damals unter anderem erklärt. Sie hätten ihn kontinuierlich fertig gemacht und gegen ihn gehetzt, jetzt aber hätte er es allen gezeigt.

Neben der zweimonatigen Sperre verhängte die FIFA-Disziplinarkommission auch noch eine Geldstrafe von 16.565 Euro, die sofort an den Fußballverband zu bezahlen ist. Bei einer Anhörung in Zürich hatte Maradona noch die Chance erhalten, sich zu erklären. Zu einer großen Entschuldigung aber nutzte er dies nicht.

Im Anschluss erklärte er: 'Ich bereue meine Aussagen nicht. Das war eine große Befreiung. Wenn wir uns nicht qualifiziert hätten, hätte ich nach Haiti auswandern müssen. Ich wäre erschossen worden. Aber ich wusste, dass ich mich mit der Qualifikation an den Journalisten rächen werde.' Wenn man Maradona heißt, kann einen auch eine Sperre durch die FIFA wohl nicht wirklich abschrecken...

Quelle: Sport1.de
Bild: YouTube, YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017