Excite

FC Schalke 04 - Manager Andreas Müller entlassen

Seit Wochen wurde über das berufliche Schicksal von Schalkes Manager Andreas Müller spekuliert, jetzt steht die Entlassung fest. Die sportliche Talfahrt der Gelsenkirchener und die verfehlte Transferpolitik hatten Müller immer mehr in die Defensive gedrängt. Nun wurde der Manager nach einem Gespräch mit Aufsichtsrat-Boss Clemens Tönnies von seinem Amt freigestellt.

Tönnies sagte wörtlich: "Wir haben ihm den Rücktritt nahegelegt. Aber das hat er nicht angenommen." Insgesamt dauerte das Gespräch rund eine Stunde, zuvor war Müller noch wie immer bei der Mannschaft. Nach dem Gespräch und dem Rauswurf verließ Müller dann auf direktem Wege das Vereinsgelände.

Obwohl der FC Schalke noch am Freitag mit 1:0 gegen Köln – alles andere als ruhmreich – gewinnen konnte, war seit Samstag mit dem Rauswurf von Müller gerechnet worden. Denn am Wochenende fand ein vierstündiges Treffen der Schalke Bosse statt. Manager Müller war dort nicht mit von der Partie.

Gewissermaßen kam Müller heute dann lediglich noch auf die Geschäftsstelle, um sich das Urteil des Schalke-Kartells anzuhören. Da Müller aber noch einen Vertrag bis 2011 besitzt, kann er erst auf der kommenden Aufsichtsratsitzung offiziell gefeuert werden. Was nun nach der Entlassung des Managers mit Trainer Fred Rutten passiert, ist noch unklar, sicher aber wird auch er den Platz räumen müssen, wenn Schalke sich sportlich nicht verbessert.

Quelle: Bild.de
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017