Excite

Europa League Halbfinale: HSV schafft nur 0:0 gegen Fulham

Der Hamburger SV kann auch im Halbfinale der Europa League gegen den FC Fulham nicht wirklich aus seinem Formtief in der Fußball Bundesliga herausfinden und kommt im Hinspiel gegen die Engländer gerade mal auf ein mageres 0:0. Zwar war den Hanseaten vor allem zu Beginn der Siegeswille nicht abzusprechen, mit der Zeit aber wurde das Spiel immer ideenloser.

Gleich in der ersten Minute hatte Superstar Ruud van Nistelrooj eine gute Gelegenheit, verstolperte halb freistehend vor dem Tor jedoch den Ball. In den ersten fünfzehn Minuten aber wurde schon deutlich, dass Hamburg feldüberlegen und spielbestimmend sein würde, allerdings wurden die Angriffsbemühungen gegen extrem defensive Engländer immer harmloser, zwischenzeitlich wurden die Bälle nur noch vorne reingeschlagen.

Und Fulham blieb stets gefährlich, aus dem Nichts wurden schon in der ersten Halbzeit einige sehr gefährlich Konter gefahren, die ein starker Rost jedoch vereiteln konnte. Und auch nach der Pause bot sich das gleiche Bild, Hamburg mit deutlich mehr Ballbesitz, aber in der Spitze herrschte totale Flaute. Erst in der letzten Viertelstunde und durch den Wechsel des überraschend genesenen Mladen Petric kam noch einmal etwas Zug in die Offensivbemühungen.

Der Reihe nach vergaben Zé Roberto, Trochowski und Jarolim gute Schusschancen, vor allem aber ein bärenstarker Torhüter aus Fulham verhinderte das so wichtige Tor für die Hanseaten. Und so endete die Partie schließlich nicht unverdient torlos, Hamburg aber kann sich zumindest glücklich schätzen, daheim ohne Gegentor geblieben zu sein, so dass man im Halbfinal-Rückspiel zumindest weiterhin alle Chancen in der Europa League bewahrt hat.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019