Excite

Europa League Achtelfinale: Deutsche Teams mit guten Ausgangspositionen

Noch drei deutsche Teams aus der Fußball Bundesliga stehen im Achtelfinale der neu geschaffenen Europa League – und nach den Hinspielen des gestrigen Abends stehen die Chancen nicht schlecht, dass auch in der nächsten Runde noch mit den Mannschaften aus der Bundesliga zu rechnen ist. Vor allem der Hamburger SV hat durch einen hart erkämpftes 3:1 daheim gegen den RSC Anderlecht sehr gute Karten für das Rückspiel in Belgien.

Erstmals stand bei den Hanseaten Superstar Ruud van Nistelrooj in der Startelf – und das sollte sich auszahlen. Nachdem Hamburg in der 23. Minute etwas glücklich durch Mathijsen mit 1:0 in Führung ging, war es der niederländische Torjäger, der in der 40. Spielminute blitzschnell reagierte und seinen ersten Europapokaltreffer für Hamburg markierte. Kurz vor der Pause kam Anderlecht noch durch einen sehenswerten Freistoß durch Legear zum Anschlusstreffer – in der zweiten Halbzeit aber drehte Hamburg noch einmal auf und erzielte in der 76. Minute durch Jarolim den wichtigen Treffer zum 3:1 Endstand.

Das absolute Spiel des Abends aber lieferte eindeutig Werder Bremen – ein offener Schlagabtausch mit vielen Torszenen, zahlreichen falschen Schiedsrichterentscheidungen und jeder Menge Nervenkitzel endete in einem verdienten 1:1 beim FC Valencia. In der ersten Hälfte kam Bremen durch einen völlig unberechtigten Strafstoß zum 1:0, Mata konnte in der 57. Spielminute für die Spanier ausgleichen. Beide Teams hatten beste Gelegenheiten, die Partie noch zu gewinnen, vor dem Tor aber versagten stets die Nerven. Für das Rückspiel in Bremen aber hat das Team von Thomas Schaaf nun gute Karten.

Und eine ähnlich gute Ausgangsposition hat sich der deutsche Meister aus Wolfsburg erarbeiten können – beim völlig unbekannten russischen Team von Rubin Kasan und auf fast unbespielbarem Platz zeigten die Niedersachsen eine engagierte Leistung. Nachdem man in der 29. Minute durch Noboa in Rückstand geriet, drehte der VfL im zweiten Abschnitt auf und erzielte durch einen wunderschönen Treffer von Misimovic den mehr als verdienten Ausgleich. Zwar wäre am Ende auch noch mehr drin gewesen, für das Rückspiel im Achtelfinale der Europa League hat Wolfsburg eine hervorragende Ausgangsposition.

Quelle: Kicker.de
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019