Excite

Europa League 2. Spieltag – HSV und Bremen Siegen, Hertha im Pech

In der Europa League schlugen sich die deutschen Teams am 2. Spieltag eindeutig besser als ihre Kollegen in der Champions League – sowohl der Hamburger SV als auch Werder Bremen konnten ihre Spiele teilweise eindrucksvoll gewinnen. Allein das Krisenteam von Hertha BSC gelang trotz Trainerwechsels kein Erfolg in Lissabon. Die Hertha musste sich am Ende unglücklich geschlagen geben.

Vor allem von großer Wichtigkeit war der Sieg des Hamburger SV gegen Hapoel Tel Aviv. Am ersten Spieltag hatte der HSV ja sang und klanglos mit 3:0 bei Rapid Wien verloren – wollte man noch eine Chance in der Gruppe haben, musste also unbedingt gewonnen werden. Und von Beginn an machten die Hamburger klar, was Sache war. Neuzugang Berg erzielte schon nach 12. Minuten eine klare 2:0 Führung. Ein zwischenzeitlichen Anschlusstreffer beantwortete Elia noch vor der Pause mit seinem ersten Treffer in der Europa League.

Zwar kam Tel Aviv noch einmal in der 62. Minute auf 2:3 heran, dann aber drehte der HSV noch einmal auf. Erst vergab Ze Roberto einen Elfmeter, dann aber nahm er nach einem erneuten Angriff genau Maß und erhöhte in der 78. Spielminute zum 4:2 Endstand für den HSV. Und auch von Beginn an voll auf Angriff spielte Werder Bremen – dabei zeigten die Norddeutschen besonders in der ersten Halbzeit teilweise grandiosen Fußball und lagen zur Pause durch Tore von Hunt und Naldo verdient mit 2:0 in Führung.

Nach der Pause aber ging es etwas ruhiger zu und erst in der Nachspielzeit wurde es noch einmal richtig eng, als Athletic Bilbao völlig überraschend noch einmal verkürzte – in der 65. Minute war der Bremer Niemeyer schon nach nur knappen vier Minuten auf dem Platz mit Rot wieder in die Kabine geschickt worden. Endgültig den Sack zu aber machte dann Thorsten Frings, der in der 94. Minute durch einen Elfmeter das 3:1 für Werder Bremen erzielte.

Viel Pech hatte hingegen die Berliner Hertha – diese zeigte sich nach dem Trainerwechsel deutlich verbessert und engagiert und geriert nur durch einen unglücklich abgefälschten Schuss in der 18. Minute in Rückstand. Sämtliche guten Chancen wurden in der Folge vergeben und kurz vor Schluss rettete sogar der Querbalken den Sieg für Lissabon. Nun muss sich Berlin mit nur einem Punkt aus zwei Spielen anstrengen, wenn sie die Gruppenphase in der Europa League noch überstehen will.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017