Excite

Erste Sensation im DFB-Pokal Viertelfinale: Mainz wirft Schalke raus

Es war das Auftaktspiel im DFB-Pokal Viertelfinale zwischen dem FSV Mainz 05 und dem derzeit arg krisengeschüttelten Revierclub aus Schalke. Und wieder einmal stellte der Pokal fest, dass bei ihm eben wirklich andere Gesetze gelten – so warf der kleine Zweitligist aus Mainz den großen FC Schalke 04 aus dem Wettbewerb. Nun sind alle Hoffnungen auf einen versöhnlichen Abschluss der Saison in Schalke mit einem Male kaputt.

Nachdem Schalke schon aus der Champions-League und dem UEFA-Pokal geflogen war, hingen viele Hoffnungen auf ein gutes Abschneiden im DFB-Pokal. Dafür aber zeigten die Königsblauen von Anfang an viel zu wenig. Mainz hingegen zeigte eindeutig mehr Leidenschaft und Kampfbereitschaft. Im Sturm ging bei Schalke kaum etwas, Stürmer Kuranyi fiel außer eines missglückten Fallrückziehers überhaupt nicht auf, wurde er nach dem Spiel sogar von Manager Müller explizit gescholten.

Lange Zeit sah es dann nach einem Unentschieden aus, alle warteten auf die Verlängerung. Dann aber der Schock für Schalke acht Minuten vor Schluss. Nach einer langen Flanke, für die sich kein Blauer verantwortlich fühlte, lag der Ball plötzlich vor den Füßen des Mainzers Aristide Bancé – der steht frei vor Manuel Neuer und schiebt gnadenlos zur Mainzer Führung ein.

Der FC Schalke nun wie natürlich wie geschockt – das Spiel vermochten sie nicht noch einmal zu drehen. Hängende Köpfe nach der Niederlage gegen den Zweitligisten. Manager Müller, der selbst immer mehr in die Kritik gerät, erklärte: "Die Situation verschärft sich natürlich. Es ist einfach zu wenig, wenn man hier keinen Treffer erzielt. Es tut unheimlich weh." Nach dem Sensationssieg gegen Schalke hofft Mainz nun natürlich auf das große DFB-Pokal Finale in Berlin.

Quelle: Kicker.de
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017