Excite

Ergebnisse der Bundesliga: Hoffenheim übernimmt Tabellenspitze

Das bislang alles übertreffende Überraschungsteam aus Hoffenheim hat nach den Ergebnissen des 14. Spieltagsdie Tabellenführung übernommen und sich an die Spitze der Fußball Bundesliga zurück geschossen. Nach dem schwer erkämpften 3:1 in Köln und dem gleichzeitigen Patzer von Bayer Leverkusen ist 1899 Hoffenheim nun wieder allein auf der vordersten Position.

Allerdings spielten die Hoffenheimer am 14. Spieltag nicht den gewohnten Hurra-Fußball. Vielmehr war es bei widrigsten Winterbedingungen am Ende großer Kampf und wieder einmal Torjäger Ibisevic, der das Match gegen Köln für den Tabellenführer entschied. Nicht die notwendige Entschlossenheit allerdings legte Leverkusen an den Tag. Das Spiel beim Kellerkind Arminia Bielefeld ging am Ende etwas unglücklich mit 1:2 verloren. Zudem verlor man noch Mittelfeldspieler Dum durch wiederholtes Foulspiel. Leverkusen ist jetzt mit 28 Punkten drei Zähler hinter Hoffenheim.

Ebenfalls 28 Punkte hat nun der FC Bayern München, der sein Heimspiel gegen Energie Cottbus erwartungsgemäß gewinnen konnte. Insbesondere der überragende Frank Ribéry machte in einer einseitigen Partie, die am Ende mit 4:1 für den Rekordmeister endete, den Unterschied aus. Und auch die anderen Teams des oberen Tabellendrittels konnten den Anschluss an Hoffenheim halten. So gewann auch der momentan überraschend starke Hauptstadtclub aus Berlin sein Spiel beim VfL Bochum am Ende etwas glücklich mit 3:2.

Und ebenfalls einen entscheidenden Schritt nach vorne konnte der Hamburger SV am 14. Spieltag der Bundesliga machen. Beim Nordderby am Sonntag gewann man gegen den Formschwachen Club aus Bremen durch ein Zaubertor von Olic am Ende verdient mit 2:1. Mit 26 Punkten hält man so noch guten Kontakt zur Spitze. Da dieser für den VfB Stuttgart nach der neuerlichen 4:1 Niederlage gegen Wolfsburg nun endgültig verloren gegangen ist, zog der Vorstand des VfB die Reißleine und feuerte mit sofortiger Wirkung seinen Trainer Armin Veh. Bis ein neuer Trainer gefunden wird, übernimmt Ex-Nationalspieler Marcus Babbel das Kommando beim Bundesligisten.

Einigkeit hingegen herrscht derweil am Tabellenende. Da weder der VfL Bochum, noch Energie Cottbus oder der Karlsruher SC Punkte einfahren konnten, belegen sie nach wie vor die Abstiegsränge. Nach nunmehr vierzehn gespielten Runden wird die Zeit langsam aber sicher knapp, noch die Wende zum Guten zu schaffen. Nach wie vor unglaublich bleibt jedoch der unfassbare Erfolg des "Dorf-Clubs" aus Hoffenheim. Noch bleibt es aber abzuwarten, ob auch nach den kommenden Ergebnissen in der Fußball Bundesliga Hoffenheim an der Tabellenspitze wird bleiben können.

Quelle: Kicker.de, Sportal.de
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017