Excite

Dramatisches Aus für Chelsea gegen Barcelona in der Champions League

Michael Ballack und seinen FC Chelsea hat es schon wieder erwischt, denn im Halbfinal-Rückspiel der Champions League schied man gegen den FC Barcelona in der vierten Minute der Nachspielzeit aus, nachdem Abwehrspieler Essien gewissermaßen über den Ball getreten hatte. Nach dem 0:0 im Hinspiel bedeutete der Ausgleich in der Nachspielzeit das Aus im allerletzten Moment.

Dabei sah es über weite Strecken des Spiels richtig gut aus für die Londoner. Schon nach neun Spielminuten ging Chelsea wie nach Plan durch einen großartigen Schuss von eben jenem Michael Essien mit 1:0 in Führung – der Schock für Barcelona. Jetzt mussten die Katalanen unbedingt ein Tor erzielen, aber ohne ihren Superstar Thierry Henry fanden sie einfach kein Konzept gegen die abermals genial verteidigenden Londoner.

Auch nach einer Stunde konnte Barcelona nicht eine wirkliche Torchance für sich verbuchen, und als dann auch noch der Katalane Abidal nach vermeintlicher Notbremse die rote Karte sah und Chelsea in Überzahl agieren konnte, schien das Weiterkommen ins Finale der Champions League perfekt. Da hätte man auch übersehen können, dass Schiedsrichter Övrebö aus Norwegen mindestens zwei klare Elfmeter für Chelsea verweigerte...

Besonders nach Barcelonas Ausgleichstreffer kam es noch einmal zu einer unfassbaren Szene – in der 8 (!) Minute der Nachspielzeit kommt es noch einmal zu einem Eckball für Chelsea, den Abpraller bekommt Michael Ballack und drischt den Ball Richtung Tor. Aber der Schuss wird von Eto´o mit dem Arm abgewehrt. Der Schiedsrichter entscheidet nicht auf Strafstoß, Michael Ballack dreht beinahe durch. Er rennt neben Övrebö hinterher, brüllt ihn an und kann seine Aggression kaum unter Kontrolle halten... Aber alles brüllen half nichts, Chelsea scheidet gegen Barcelona aus der Champions League aus.

Quelle: Kicker.de
Bild: LaPress

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017