Excite

Dortmund scheidet nach 2:2 gegen Sevilla am 6. Spieltag der Europa League aus

Das Aus für Borussia Dortmund in der Europa League könnte schlimmer wohl kaum ausfallen – am 6. Spieltag kam der Spitzenreiter der Bundesliga nicht über ein 2:2 hinaus, musste sich am Ende aber mehr einer unerträglich destruktiven Spielweise der Spanier geschlagen geben denn einer wirklichen Unterlegenheit. Da Spiel erinnerte letztlich stark an das Hinspiel, als Sevilla nach der ziemlich unverdienten 1:0 Führung provozierend Zeit schindete.

Dabei hatte alles fantastisch begonnen, Dortmund kam mit großem Selbstbewusstsein aufs Feld und ging bereits in der 4. Minute durch Kagawa in Führung, und auch in der folgenden Viertelstunde bestimmte die Borussia das Geschehen auf dem Feld. Dann aber – wie aus dem Nichts – drehte Sevilla mächtig auf und hatte gleich mehrere hochkarätige Chancen. Es dauerte allerdings bis zur 31. Minute, ehe Romaric einen krassen Abwehrfehler zum Ausgleich nutzte.

Die Spanier bekamen jetzt immer mehr Oberwasser und trafen folgerichtig nur vier Minuten später durch einen Kopfballtreffer von Kanouté zur Führung. Die Borussia war in dieser Phase kaum mehr präsent und flüchtete sich in die Halbzeit. Nach der Pause war Dortmund wieder besser im Spiel, wollte noch einmal die Partie drehen und kam durch eine Ecke, die Subotic mit dem Kopf verwandelte zum etwas glücklichen Ausgleich.

Nun aber begann bei den Spaniern das kaum mehr erträgliche Zeitspiel, jede kleinste Situation wurde ausgenutzt, um das Ergebnis über die Zeit zu retten. Dortmunds Trainer Jürgen Klopp sprach im Anschluss an das Spiel von einer regelrechten 'Peinlichkeit'. Das Spiel der Spanier war derart destruktiv, dass am Ende ganze fünf Minuten nachgespielt werden mussten, doch selbst in dieser rollte der Ball insgesamt vielleicht eine Minute. Am Ende hatte die Borussia keine Chance mehr und scheidet am 6. Spieltag der Europa League aus.

Bild: Youtube 1 und 2

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2022