Excite

Die deutschen Teams im UEFA-Cup und in der Champions League

Es geht weiter in UEFA-Cup und Champions League und zumindest zu diesem Zeitpunkt mischen ja auch noch einige Deutsche Fußball-Clubs mit auf der europäischen Bühne. Erst gestern trat der FC Bayern München in der Königsklasse zum zweiten Spieltag gegen den französischen Dauermeister Olympique Lyon an und kam über ein 1:1 Unentschieden nicht hinaus. Derweil lieferte Hertha BSC Berlin in UEFA-Cup gegen die Iren aus Saint Patrick ein ganz müdes 0:0 Remis ab, zog damit aber in die nächste Runde ein.

Nach zwei Niederlagen in der Bundesliga hat es für die Bayern also auch international nicht zum Sieg gereicht. Immerhin ein Punkt, wird sich Trainer Jürgen Klinsmann gedacht haben, denn zur Halbzeit lagen die Münchner zurück. Die Gäste aus Frankreich begannen stark, aber auch der deutsche Meister zeigte sich turbulent. Die gefährlicheren Situationen hatte dennoch Lyon. Der Brasilianer Juninho, überraschender Weise in der Startelf, zog immer wieder scharfe Freistöße und Flanken in den bayrischen Strafraum. Mehrfach verpassten seine Mitspieler nur knapp, einmal zimmerte Fred auf das Tor, aber Münchens Michael Rensing konnte abwehren.

Dann in der 25. Minute war es soweit. Einer von Juninhos Freistößen zog aus 40 Metern Torentfernung in den Strafraum und Bayerns Demichelis lenkte den Ball unhaltbar ins eigene Tor. Ausgerechnet dieser Martin Demichelis, den Jürgen Klinsmann völlig gegen dessen Vorlieben ins defensive Mittelfeld gestellt hatte. Dennoch ließ der Trainer auch nach der Halbzeit unverändert weiterspielen, was der Brasilianer Zé Roberto kurz nach Wiederanpfiff mit einem Kopfballtor belohnte. Danach ist nicht mehr viel passiert. Den meisten Wind machten wohl die Bayern-Spieler Lucio und Demichelis, die aneinander gerieten und sich fast prügelten, bevor Basti Schweinsteiger schlichten konnte. Es ist also noch einiges im argen beim FC Bayern, die Tabellenführung in der Champions-League-Gruppe F haben sie derzeit dennoch inne.

In Dublin hat die Hertha BSC Berlin gegen der irischen Vize-Meister Saint Patrick´s Athletic nur das allernötigste getan, und das war nicht viel. Das wäre einige Male sogar fast ins Auge gegangen, da die frechen Iren nach der 0:2 Niederlage in Berlin nun doch noch eine Chance witterten und das ein oder andere Mal auf das Tor von Herhta-Keeper Jaroslav Drobny stürmten. Berlins Kapitän und Nationalspieler Arne Friedrich gab zu: "Es war nichts für Fußball-Ästheten. Für uns war wichtig, zu Null zu spielen und eine Runde zu weiterzukommen." Das wäre damit geschafft, Berlin ist der erste deutsche Verein in der Gruppenphase des UEFA- Cups 2008/2009.

Morgen Abend müssen sich dann noch die Schalker beim Rückspiel in Zypern gegen APOEL Nikosia beweisen, was nach dem 4:1 Hinspielerfolg nicht schwer fallen sollte. Anders sieht das z.B. für Dortmund und Hamburg aus, die in ihren Hinspielen nicht glänzen konnten. In der Champions League muss Werder Bremen außerdem gegen Inter Mailand aus Italien ran, wobei Trainer Thomas Schaaf schon etwas pessimistisch ankündigte, nur das wenigste von dem Spiel bei den Mailändern zu erwarten. Alles in allem könnte sich bis morgen abend das Feld der deutschen Teams im UEFA-Cup und in der Champions League schon etwas dezimiert haben.

Quelle: Tagesspiegel.de, Welt Online
Bild: Uefa.com, Uefa.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017