Excite

17-jähriger Julian Draxler bringt Schalke den Sieg im DFB-Pokal Viertelfinale

Ein wahrhaft packendes und nervenaufreibendes DFB-Pokal Viertelfinale bekamen die 50.000 Zuschauer in der Veltins Arena zwischen dem FC Schalke 04 und dem 1. FC Nürnberg geboten – am Ende sorgte der erst in der 116. Minute eingewechselte 17-jährige Nachwuchsspieler Julian Draxler für das Tor des Abends und damit für eine sagenhaft ausgelassene Stimmung in Königsblau.

Aber alles der Reihe nach: Über 90 Minuten bekamen die Zuschauer einen wahrlich packenden Pokalfight geliefert. Bereits in der 4. Minute waren die Nürnberger durch Schieber in Führung gegangen, Schalke aber zeigte Moral und konnte nur zehn Minuten später durch Gavranovic ausgleichen. In der Folge hatten die Gelsenkirchener zwar eindeutig mehr vom Spiel, dennoch aber gingen die Franken in der 32. Minute durch Schieber erneut in Führung.

Aber der Pokal wäre nicht der Pokal, wenn nicht grundsätzlich alles immer möglich wäre, und so kam der FC Schalke zum zweiten Mal innerhalb eines Spiels zurück in die Partie. In der 58. Minute versenkte Rakitic die perfekte Auflage von Superstar Raul zum 2:2 Ausgleich. Jetzt stand die Veltins Arena Kopf, und es entwickelte sich in der Folge ein Spiel auf ein Tor. Doch die Nürnberger verteidigten mit Mann und Maus, und Schalke brachte selbst beste Chancen nicht im Tor unter.

In der Verlängerung dann konnte Schalke nicht mehr so druckvoll spielen wie zuvor, und alles lief auf die ungeliebte Entscheidung im Elfmeterschießen hinaus. Doch dann schlug die Stunde von Julian Draxler – Felix Magath schickte ihn erst vier Minuten vor Ende der Verlängerung aufs Feld, doch dieser schnappte sich die Kugel, spielte zwanzig Meter vor dem Tor einen Nürnberger aus und haute die Kugel wie selbstverständlich in den Winkel. Der Jubel bei Draxler und Schalke über den fantastischen Treffer und den Erfolg im Viertelfinale des DFB-Pokals kannte keine Grenzen mehr.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018