Excite

DFB Pokal: Der VfB Stuttgart folgt den Bayern ins Finale

Der Jubel kannte keine Grenzen im Gottlieb Daimler-Stadion in Stuttgart. Der VfB Stuttgart hat sich mit einem 2:1 im Halbfinale des DFB Pokals gegen den SC Freiburg durchgesetzt und steht nun im Finale in Berlin. Der dortige Gegner ist Bayern München, das mit 6:1 gegen den VfL Wolfsburg gewann.

Damit haben die Stuttgarter eine einigermaßen verkorkste Saison noch gerettet, denn der Finaleinzug bedeutet die Qualifikation für die Europa League, egal, ob sie das Finale gewinnen oder verlieren. Denn Gegner Bayern München spielt in der nächsten Saison in der Champions League.

Die Tore fielen schon in der ersten halben Stunde. Der VfB legte ordentlich los und setzte den SC Freiburg unter Druck. Schon nach neun Minuten gelang durch Artur Boka die Führung. Aber die Freiburger reagierten schnell. In der 14. Minute schafften sie den Ausgleich durch Jan Rosenthal.

Die Breisgauer schienen feldüberlegen, aber der VfB Stuttgart agierte sehr geschickt. Ein Konter in der 29. Minute brachte dann die erneute Führung durch Martin Harnik. In der zweiten Halbzeit versuchten die Freiburger dann alles, um zum Ausgleich zu kommen. Aber vor allem die Stuttgarter hatten hochkarätige Chancen, die sie allerdings nicht nutzen konnten. Freiburgs Trainer Christian Streich gab nach dem Spiel zu, dass der VfB die bessere Mannschaft war. Das Finale steigt am 1. Juni in Berlin.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017