Excite

DFB-Frauen sind Europameister: Das Geheimnis ihres Erfolges

Sie habens geschafft! Die DFB-Mädels schlugen die Norwegerinnen im EM-Finale 1:0 und holen damit zum achten Mal den Meistertitel. Die deutsche Frauen-Nationalelf spielte im Finale gegen Norwegen von Beginn an ganz groß auf - traf aber erst nach der Pause. Anja Mittag schoss den einzigen Treffer im Spiel - Torhüterin Nadine Angerer parierte zwei Strafstöße und rettete Deutschland damit den Sieg.

Ausgerechnet Norwegen: Im ersten Gruppenspiel hatten die Norwegerinnen als erste Mannschaft seit über 20 Jahren (!) gegen die Deutschen in einem EM-Spiel gewonnen. Die Revanche war perfekt und die deutsche Fußball-Nationalmannschaft der Frauen trägt den achten Europameistertitel davon. Bei Supersommerwetter besiegte das deutsche Team in Schweden vor 40.000 Zuschauern die Norwegerinnen 1:0. Anja Mittag schoss in der 49. Minute das Siegertor - die wahre Heldin des Tages war aber die Torhüterin Nadine Angerer. Diese hat gleich zwei Elfmeter der Norwegerinnen pariert. "Es ist so geil", kommentierte Angerer den Sieg. Trainerin Silvia Neid sprach von "Spiel auf Augenhöhe, ein schweres Finale" und meinte: "Ich bin sehr stolz. Damit hat keiner gerechnet. Die Zukunft wird die Mannschaft noch besser machen."

Die Deutschen Frauen dominierten das Final-Spiel von beginn an - schon nach 58 Sekunden verfehte ein Kopfball von Nadine Keßler nur knapp das Tor. Die Spielweise der DFB-Mädels war offensiv und die Norwegerinnen begannen nur langsam, Lücken zu nutzen. Annike Krahn und Saskia Bartusiak konten jedoch sicher alles abwehren. Auffälligste und gefährlichste Spielerin der Gegnerinnen war Celia Okoyino da Mbabi: Die 25-Jährige stand nach 28 Minuten Spiel im Mittelpunkt des Geschehens - die deutsche Elf hatte etwas nachgelassen. Keßler war mit zwei Weitschüssen in der 35. und 42. Minute gescheitert und Dzsenifer Marozsan scheiterte in der 46. Minute an Norwegens Torfrau Ingrid Hjelmseth.

Trainerin Neid bewies mit dem Wechsel zur zweiten Halbzeit ein sicheres Händchen: Für Lena Lotzen kam Anja Mittag ins Spiel und die Stürmerin vom FC Malmö traf mit ihrer ersten Ballberührung zum siegreichen 1:0. Nach 60 Minuten Spielzeit berührte Marozsan im Strafraum Caroline Hansen und es kam zum zweiten Elfmeter - Angerer hielt. Hegerberg traf zwar wenig später doch ins deutsche Tor, stand dabei aber im Abseits. Danach schwanden den deutschen Spielerinnen die Kräfte und die Norwegerinnen kamen immer wieder in Tornähe. Nach einem Konter traf Keßler nochmal den Pfosten - und dann war das Spiel aus und der Sieg perfekt.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017