Excite

Deutsche B-Elf schlägt Ecuador mit 4:2

Besser hätte die USA-Reise der deutschen Nationalmannschaft eigentlich nicht starten können. Gegen Ecuador, das in der Weltrangliste immerhin auf Rang 10 platziert ist, gelang ein 4:2-Sieg. Dabei taten sich besonders Lukas Podolski und Neuling Max Kruse vom SC Freiburg hervor.

Prinz Poldi, der zuvor noch von DFB-Manager Oliver Bierhoff kritisiert wurde, gelang dabei das schnellste Länderspieltor aller Zeiten. Ganze neun Sekunden brauchte der Star vom FC Arsenal, dann zappelte das Leder im Netz. Eine gute Antwort auf die kritischen Worte des Managers. Und damit ist auch eine fast einjährige Torflaute von Podolski beendet.

Bereits drei Minuten später erhöhte Lars Bender von Bayer Leverkusen auf 2:0. Und die deutsche Mannschaft legte noch einen Zahn zu. In der 17. Minute traf dann wieder Lukas Podoski. Und in der 24. Minute erhöhte erneut Lars Bender mit einem fulminanten Fernschuss. Mit dem 4:0 war das Spiel praktisch früh entschieden.

Danach kam dann Ecuador, das bis dahin fast körperlos spielte, etwas besser ins Spiel und schaffte kurz vor der Pause den Anschlusstreffer. Nach der Halbzeit trat dann ein vollkommen anderes südamerikanisches Team. Von da an war es ein ausgeglichenes Spiel und Torwart Rene Adler musste einige Glanzparaden zeigen, um Treffer zu verhindern. Beim 2:4 in der 84. Minute war er allerdings machtlos. Danach hielt Alder den Sieg aber fest. Am Sonntag steht dann Spiel gegen die USA an.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017