Excite

Deftige Niederlage für Werder Bremen in der Champions League gegen Athen

Werder Bremen musste am vierten Spieltag in der Champions League eine saftige Heimniederlage gegen Panathinaikos Athen hinnehmen. Mit 0:3 verlor man vor heimischem Publikum nach teilweise desaströser Leistung gegen effektive Griechen.

Ohne den gesperrten Thorsten Frings, der sich unter der Woche mit einer Entschuldigung bei Bundestrainer Jogi Löw rehabilitiert hatte, lief bei Bremen von Beginn an nicht viel zusammen. Nach vorne agierte man ideenlos, hinten wurden – einmal mehr – massive Schwächen offenbart.

Weder Spielmacher Diego, noch Dribbelkünstler Özil konnten dem Spiel eine Richtung geben. Und so begann in der zweiten Halbzeit Athen, das hinten sicher und kompakt stand, mehr und mehr das Heft in die Hand zu nehmen. Dabei zeigten sich die Athener sehr ballsicher und kampfstark.

In der 58. Spielminute fiel dann folgerichtig das 0:1 – nach feinem Spielzug und katastrophalen Fehlern in der Bremer Hintermannschaft, ging Athen durch Mantzios in Führung. Danach ging alles ganz schnell, Werder Bremen versuchte natürlich noch mal in die Offensive zu gehen, wurde dann aber klassisch ausgekontert.

So war es in der 70. Spielminute Karagounis, der mit einem einzigartigen Kunstschuss den hilflosen Wiese zum vorentscheidenden 2:0 bezwang. Und schließlich kam es noch schlimmer. In der 83. Minute erhöhte Tziolis wieder nach völliger Orientierungslosigkeit das verdiente 3:0. Werder Bremen war am Boden und musste eine herbe Niederlage gegen Athen in der Champions League hinnehmen.

Quelle: Sportal.de, Kicker.de
Bild: www.werder.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017