Excite

Dani Alves: Anti Rassismus-Kampagne "We are all Monkeys"

  • liveticker.com / Facebook

Die Anti Rassismus-Kampagne von Dani Alves: Der Brasilianer reagierte mit Humor auf die rassistische Attacke mit einer Banane und trat nun die Kampagne "We are all Monkeys" los. Weltweit treten Sportler und Nichtsportler gegen Rassismus im Sport ein.

Mit viel Sinn für Humor hat Dani Alves vom FC Barcelona am Wochenende auf eine rassistische Aktion im Fußballstadion reagiert, als ein Zuschauer eine Banane auf den brasilianischen Fußballprofi warf, hob er diese auf, biss davon ab und führte die Ecke aus, als sei nichts gewesen. Damit trat er nun die Anti Rassismus-Kampagne "We are all Monkeys" los.

VIDEO: Dani Alvés vom FC Barcelona mit Banane beworfen

Schnell tauchte ein Video auf der Facebook-Seite von David Luiz vom FC Chelsea auf, auf dem er mit seinen brasilianischen Nationalmannschaftskollegen Oscar und Willian eine Banane hochhielt und klarmachte: Somos todos macacos (portugiesisch für "We are all monkeys"). Aber die drei Fußballprofi aus London sind wohl nicht der Ursprung der Aktion.

Brasiliens Superstar Neymar soll der erste gewesen sein, der die Aktion vorantrieb. Er postete ein Foto von sich und seinen Sohn. Der Mannschaftskollege von Dani Alves hielt dabei eine echte Banane, sein kleiner Filius eine riesige Stoffbanane. Und schon machten weltweit Superstars wie Luis Suarez vom FC Liverpool oder Mario Balotelli vom AC Mailand mit.

Aus der Bundesliga gibt es nun auch Reaktionen. Robert Lewandowski und Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund bekundeten ihre Solidarität, ebefalls mit einer Banane in der Hand. Aber auch Otto Normalverbraucher hat schon tausendfach ein Foto zur Aktion "We are all Monkeys" gepostet. Es ist ganz einfach: Banane schälen, reinbeißen oder einfach nur halten und schon setzt man ein Zeichen gegen Rassismus.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017