Excite

Coming-Out: Der Wasserspringer Tom Daley liebt einen Mann

Der Turmspringer Tom Daley hat sich in einem Youtube-Video zu seiner neuen Liebe geäußert: Es sei ein Mann und er "könnte nicht glücklicher sein". Das Coming-Out des des in Plymouth geborenen Sportlers ist ein mutiger Schritt und Kollegen im Sportbusiness, viele Prominente und Fans von Daley zollen ihm dafür großen Respekt.

Einfach war die Entscheidung zum Outing wohl nicht: "Ich will euch etwas sagen." So beginnt Tom Daley seine Video-Ansprache. Der 19-jährige Brite sitzt auf einem Sofa und erzählt: "Die vergangenen Jahre waren eine Achterbahnfahrt." Er redet von den Olympischen Sommerspielen in London 2012, dem Jubel, als er die Bronzemedaille gewann. Er spricht vom Krebstod seines Vaters im Jahr 2011. "Das war der härteste Einschnitt in meinem Leben", sagt Daley.

Dann wird der junge Sportler sogar noch persönlicher und spricht ganz offen über seine Gefühle: "Im Frühjahr dieses Jahres hat sich mein Leben komplett verändert. Ich habe jemanden getroffen, der mich glücklich macht und mir Sicherheit gibt. Es fühlt sich großartig an." Dann ringt Daley um seine Worte, er holt Luft und lässt dann die Bombe endlich platzen: "Dieser jemand ist ein Mann!" Er sei selbst davon überrascht aber: "Es war immer in meinem Hinterkopf, dass dies passieren könnte. Aber erst im Frühjahr hat es Klick gemacht." Offen lässt er, ob er nun schwul oder bisexuell sei. "Es gibt fantastische Mädchen, aber im Moment treffe ich mich mit einem Jungen und könnte nicht glücklicher sein."

Sehen Sie hier das VIDEO: Coming-Out von Wasserspringer Tom Daley

Das gut fünfminütige Video hat Dallen am gestrigen Montag online gestellt. Die britischen Medien hatten bereits Anfang September Gerüchte über Daleys vermeintliche Liebe zu Männern gestreut, der Wasserspringer hatte damals aber dementiert. Trotzdem war der Artikel der Tageszeitung "Mirror" wohl einer der Auslöser für das Coming-Out.

Tom Tales Schritt ist wirklich mutig - Schwulsein gilt im Spitzensport noch immer als Tabubruch, viele Athleten ziehen es vor, ihre sexuelle Orientierung geheim zu halten. Zu groß ist die Angst vor Ausgrenzung oder Diskriminierung. Die Unterstützung des britischen Schwimmverbands hat er aber: "Wir müssen Tom Daley bei seiner Entscheidung für ein Coming-Out unterstützen", so Edward London, Vorsitzender der Amateur Swimming Association (ASA) auf Twitter. "Er ist sehr mutig und als ASA-Vorsitzender bin ich stolz auf ihn."

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017