Excite

Champions League Achtelfinale: Stuttgart beim 0:4 in Barcelona chancenlos

Vor dem großen Rückspiel im Achtelfinale der Champions League beim FC Barcelona hatte man sich auf Seiten des VfB Stuttgart betont selbstbewusst gegeben, vielleicht doch für die riesige Überraschung sorgen zu können – am Ende aber blieb nach dem überdeutlichen 0:4 im Camp Nou nur die Einsicht, dass man gegen den amtierenden Champions-League-Sieger einfach nicht den Hauch einer Chance hatte.

Anders als im Hinspiel vor zwei Wochen, als man durch eine herausragende mannschaftliche Leistung dem übermächtigen Gegner ein 1:1 abtrotzen konnte und diesen sogar am Rande einer Niederlage hatte, war von all dem beim gestrigen Rückspiel nicht mehr viel zu sehen. Der VfB Stuttgart stand tief und wollte erst einmal hinten sicher stehen – ein Plan aber, der sich gegen so herausragenden Einzelspieler vom Format eines Messi, eines Henry und eines Iniesta einfach nicht umsetzen lässt.

Und so kam, was kommen musste, Messi schnappte sich in der 13. Minute den Ball, marschierte ungehindert Richtung Strafraum der Stuttgarter und hämmerte den Ball kommentarlos in den Winkel. Spätestens jetzt war eigentlich klar, dass es für den VfB nichts zu holen geben würde an diesem Abend. Zwar war den Schwaben natürlich das Bemühen nicht abzusprechen, gegen FC Barcelona aber reicht das einfach bei weitem nicht aus.

Nur knappe neun Minuten später, war dann endgültig der Sack zu – eine geniale Kombination über Messi und Touré verwandelte Pedro Rodriguez eiskalt zum 2:0. Jetzt ging es eigentlich nur noch um Schadensbegrenzung, nicht eine einzige wirkliche Torchance konnte sich Stuttgart erarbeiten. Zu dicht, zu schnell und konzentriert agierten die Katalanen. Immerhin aber konnte man bis zur Halbzeit den Schaden in Grenzen halten.

Die zweite Halbzeit ließ Barcelona dann ein wenig ruhiger angehen, hatte aber zu jeder Zeit das Heft in der Hand und schlug regelmäßig offensiv zu. So erzielte Messi in der 60. Minute seinen zweiten Treffer an diesem Abend zum 2:0, und in der 89. Minute war es der eingewechselte Bojan Krcic, der mit seinem ersten Ballkontakt für den 4:0 Endstand sorgte. Nein, an diesem Abend war für en VfB Stuttgart wahrlich im Achtelfinale der Champions League Schluss.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017