Excite

Champions League 4. Spieltag: Stuttgart mit starkem 1:1 gegen Sevilla

Der extrem krisengeschüttelte VfB Stuttgart hat sich durch ein starkes 1:1 beim spanischen FC Sevilla doch noch die Chance auf ein Weiterkommen in der Champions League offen gehalten. Möglicherweise scheint sich das Festhalten an Trainer Babbel ausgezahlt zu haben, denn wie schon in den Wochen zuvor, ließen die Schwaben den erforderlichen Einsatz und die Laufbereitschaft nicht vermissen.

Dass jedoch viel auf dem Spiel stand, merkte man dem Team aus Stuttgart im Hexenkessel von Sevilla deutlich an. Schon nach 14 Minuten stand es durch Jesus Navas verdienterweise 1:0 für die Spanier. Viel zu viele Fehlpässe produzierte das Team von Markus Babbel, und so konnte man sich zur Pause eigentlich glücklich schätzen, nicht höher zurückzuliegen.

Dann aber drehte der VfB Stuttgart in der zweiten Halbzeit so richtig auf, plötzlich schien allen klar zu sein, um was es in der Champions League eigentlich geht. Fast im Minutentakt erarbeitete man sich hochkarätigste Chancen – der Russe Porgrebnyak scheitere denkbar knapp mit einem Schuss an die Latte. Wieder einmal schien es, als würde der VfB wie beim Pokal-Aus in der letzten Woche selbst beste Chancen nicht nutzen können.

Dann aber kam die 78. Minute, und Kuzmanovic hämmerte einen Ball aus 18 Meter unhaltbar für den VfB ins Netzt – endlich das erlösende Tor. Stuttgart drängte weiter auf den Sieg, und wäre durch Schieber beinahe sogar zum entscheidenden Treffer gekommen. Seine Direktabnahme aber zischte nur Zentimeter am Tor von Sevilla vorbei. Mit nun drei Punkten aber hat Stuttgart am letzten Spieltag der Gruppenphase noch immer die Chance mit einem Sieg in Glasgow ins Achtelfinale der Champions League einzuziehen.

Bild: YouTube, YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017