Excite

Button holt auch Großen Preis von Bahrain

Der Brite Jensen Button hat am Wochenende den Großen Preis von Bahrain geholt und stand damit nach dem vierten Rennen schon zum dritten Mal ganz oben auf dem Treppchen in dieser Saison. Der Brawn GP Pilot führt in der Gesamtwertung einsam vor dem Teamkollegen Barrichello, auch Vettel stand wieder auf dem Treppchen und Ferrari holte die ersten Punkte.

Es sah so aus, als würde es beim Rennen in Sakhir wieder ein Duell zwischen Red Bull und Toyota werden, aber Trulli, Glock und Vettel ließ Button trotz ihrer besseren Startspositionen bald hinter sich und fuhr einen ungefährdeten Sieg ein. Mit seiner Prophezeiung "Das Rennen wird hart, keine Spazierfahrt" lag er also schon fast daneben. Jungstar Sebastian Vettel landete auf dem zweiten Platz und kann sich bereits über 18 Punkte und Rang 3 in der Gesamtwertung freuen. Trullis dritter Platz bringt ihn in der Gesamtwertung zwar auf Platz 4 vor Toyota Teamkollegen Timo Glock, aus der Pole Position hätte der Italiener aber sicher gerne mehr gemacht.

Weltmeister Lewis Hamilton profitierte genauso wie Button von einem Startgerangel zwischen Toyota und Red Bull, der 24-Jährige fuhr mit Platz 4 schließlich erneut in die Punkte. Kimi Räikkönen holte die ersten drei WM-Punkte für Ferrari, die BMW Sauber Piloten Kubica und Heidfeld landeten auf den enttäuschenden letzten beiden Rängen. Trotz heftiger Drängeleien und einigen Karbonschäden gab es nur einen Ausfall, Williams-Fahrer Kazuki Nakajima schied sieben Runden vor dem Ende aus.

- Hier einige Impressionen des Rennens

Für Brawn GP und speziell Jensen Button läuft also alles weiter nach Plan und Sebastian Vettel konnte in Bahrain zeigen, dass er auch ohne Regenfälle stark fahren kann. Nächste Woche müssen die Formel1-Piloten dann nach Barcelona und beim Großen Preis von Spanien ran.

Die aktuelle Gesamtwertung
1. Jensen Button (Brawn GP) 31
2. Rubens Barrichello (Brawn GP) 19
3. Sebastian Vettel (Red Bull Racing) 18
4. Jarno Trulli (Toyota) 14,5
5. Timo Glock (Toyota) 12
6. Mark Webber (Red Bull Racing) 9,5
7. Lewis Hamilton (McLaren) 9
8. Fernando Alonso (Renault) 5
9. Nick Heidfeld (BMW Sauber) 4
10. Heikki Kovalainen (McLaren) 4
11. Nico Rosberg (Williams) 3,5
12. Kimi Räikkönen (Ferrari) 3
13. Sebastian Buemi (Torro Rosso) 3
14. Sebastien Bourdais (Torro Rosso) 1
15. Adrian Sutil (Force India) -
16. Felipe Massa (Ferrari) -
17. Giancarlo Fisichella (Force India) -
18. Kazuki Nakajima (Williams) -
19. Robert Kubica (BMW Sauber) -
20. Nelson Piquet jr. (Renault) -



Bild: Formel1.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017