Excite

Bundesliga spekuliert über Weggang von Michael Ballack aus Leverkusen

Das Kapitel Michael Ballack und Bayer Leverkusen könnte nach etwas mehr als einem Jahr auch schon wieder vorbei sein - derzeit spekuliert die Fußballwelt heiß und ungehemmt über eine mögliche Flucht ins Ausland. Klar ist, der ehemalige Capitano der Fußball Nationalmannschaft wird sich nicht mit der Rolle auf der Bank abfinden, Trainer Robin Dutt aber vertraut derzeit Kapitän Simon Rolfes auf der Position im defensiven Mittelfeld.

Zuletzt musste Ballack beim 1:0 Sieg über Stuttgart während der gesamten Partie draußen sitzen, und ohne den 34-Jährigen lief es bei der Werkself. Dutt hatte zudem in den letzten Wochen immer wieder erklärt: 'Mit Rolfes und Ballack im Mittelfeld, das geht nicht.' Und der Trainer setzte sogar noch einen drauf, und stichelte: 'Wer für einen Champions League Club wie Leverkusen spielt, für den ist es eine Ehre, auf der Bank sitzen zu dürfen.'

Diese Wort dürfte für Ballack ein regelrechter Hohn sein, jetzt laufen die Spekulationen heiß. Noch bis Ende August hätte Ballack die Möglichkeit, sich einen neuen Verein zu suchen, es dürfte die letzte Chance, noch einmal regelmäßig zu spielen. Schon werden Kandidaten wie der VfL Wolfsburg ins Spiel gebracht - Felix Magath ist bekannt für waghalsige Aktionen und nach dem schlechten Start benötigt das Team dringend noch Verstärkungen.

Öl ins Feuer goss indes auch Bayer-Boss Holzhäuser, der deutlich machte: 'Ich will nicht ausschließen, dass wir anfangen nachzudenken, wenn morgen beispielsweise der FC Liverpool 10 Millionen Euro bieten würde.' Zwar bemühte sich Rudi Völler prompt, einen vorzeitigen Wechsel von Ballack auszuschließen, doch bis zum Ende der Transferperiode am 31. August wird es noch zahlreiche Gerüchte geben - vielleicht ist das Band zwischen Bayer Leverkusen und dem Spieler schon längst zerschnitten.

Quelle: Sport1.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2022