Excite

Bundesliga Sonntagsspiele: Hoffenheim stolpert, Bayern marschiert

Am 12. Spieltag der Fußball Bundesliga ist es an der Spitze deutlich enger geworden – von der Ergebnissen des aktuellen Spieltags profitierte besonders der FC Bayern München, der ordentlich Punkte zum ersten Platz der Liga gutmachen konnte.

Im Spitzenspiel des Sonntags konnte der FC Bayern seinen Lauf weiter fortsetzen und einen wichtigen 2:1 Sieg in der Arena auf Schalke feiern. Schon in der dritten Spielminute waren die Bayern durch Toni mit 1:0 in Führung gegangen. Im Gegenzug aber konnten die Schalker zurückschlagen – das 1:1 bereits in der 5. Spielminute durch Farfan.

In der Folge drückte Schalke die Bayern in die eigene Hälfte, konnte aber gute Chancen nicht nutzen. Und so kam, was oft kommt gegen den Rekordmeister – das 2:1 für die Bayern durch den überragenden Ribéry in der 31. Spielminute. Den Rest erledigte das Team von Klinsmann mit Abgezocktheit und brachte den Sieg nach Hause.

Da Leverkusen am Samstag einen 3:0 Vorsprung gegen Karlsruhe nicht über die Zeit bringen konnte und Hoffenheim am Sonntag erstmals wieder eine Niederlage einstecken musste, konnte Bayern mit dem Sieg nun auf einen Punkt an den Tabellenführer aus Leverkusen herankommen. Hoffenheim zeigte indes bei der leicht unglücklichen Niederlage in Berlin eine eher schwache Vorstellung. Nicht viel war zu sehen vom Offensiv-Fußball der Obasis, Ibisevics oder Carlos Eduardos.

Beim Kampf um die unteren Tabellenplätze konnte sich Eintracht Frankfurt nicht entscheidend vom Tabellenkeller absetzen. Beim Sonntagsspiel sahen sie spätestens nach dem 2:0 wie der sichere Sieger aus. Stuttgart aber konnte zurückschlagen. Erst erzielte Lanig in der 71. Minuten den Anschluss, dann war es einmal mehr Mario Gomez, der mit einem lange diskutierten Treffer zum 2:2 Endstand einschießen konnte. Nach den Ergebnissen des 12. Spieltages der Bundesliga teilen sich nun die Teams aus Cottbus, Bielfeld und Bochum die Abstiegsränge.

Quelle: Kicker.de
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017