Excite

Bundesliga 8. Spieltag – Dortmund Tabellenführer, Hoffenheim bleibt dran

Am 8. Spieltag der Fußball Bundesliga ist der sensationelle Höhenflug von Mainz 05 gestoppt – 'endlich' mögen sich dabei vermutlich auch einige gedacht haben. Am Samstag verlor das Überraschungsteam von Trainer Thomas Tuchel mit 0:1 daheim gegen den Hamburger SV. Dabei aber war ein gewisses Maß an Pech mit von der Partie, der Tabellenführer nutzte über weite Phasen seine Überlegenheit nicht, in der letzten Minute der Nachspielzeit nutzte dann Guerrero den Moment und erzielte den Siegtreffer.

Weil Borussia Dortmund seinerseits bereits am Freitag in letzter Minute doch noch hoch verdient mit 2:1 beim 1. FC Köln gewinnen konnte, wechselte nun die Spitze an der Liga, und Trainer Klopp steht nun zum ersten Mal in seiner Karriere an der Spitze der Tabelle. Dahin zurück will natürlich auch der FC Bayern, und dem angeschlagenen Rekordmeister gelang am Samstag mit einem Dreierpack von Stürmer Mario Gomez sogleich ein Comeback in der Liga.

Mit 3:0 gewannen die Münchener überlegen gegen Hannover 96 – fast merkte man dem Team von Louis van Gaal das Fehlen von gleich sieben Stammspielern nicht an. Ganz andere Sorgen haben ohnehin die Kellerkinder aus Stuttgart und Schalke – beim großen Krisentreffen zwischen dem VfB und S04 gab es keinen Sieger am Samstag. Jeweils eine Halbzeit dominierten zunächst die Schwaben und dann die Schalker, und am Ende blieb ein wohl gerechtes 2:2 nach Toren von Gebhart, Edu, Harnik und Huntelaar, das keinem von beiden Teams weiterhelfen dürfte.

Den Kontakt zur Spitze hat nun auch endgültig das Team aus Hoffenheim hergestellt – beim Sonntagsspiel gegen Mönchengladbach sahen die Zuschauer ein rassiges Spiel mit 5 Toren und 2 Roten Karten (beide Gladbach). Eine bis zur Halbzeit währende Führung der Borussen drehten die Hoffenheimer durch Tore von Ba, Anderson und Salihovic, Gladbach muss zudem in den kommenden Wochen auf die Spieler Schachten und Arango verzichten, die jeweils klar Rot sahen.

Im zweiten Sonntagsspiel zeigte Eintracht Frankfurt eindrucksvoll, dass in dieser Saison mit ihnen zu rechnen ist. Insbesondere Torjäger Theofanis Gekas sorgte mit seinen beiden Treffern in der zweiten Halbzeit für die Entscheidung. Am Ende hieß es in der Höhe vielleicht etwas zu hoch 3:0 beim 1. FC Kaiserslautern. Interessant wird nun sein, zu sehen, wie der bisherige Überflieger aus Mainz mit der ersten Niederlage nach dem 8. Spieltag der Bundesliga umgehen wird.

Quelle: Kicker.de
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2022