Excite

Brasilianischer Schiedsrichter nach Mord auf der Flucht!

In Brasilien sorgt derzeit der Mord eines Fußball-Schiedsrichter für mächtig Wirbel – der eigentlich unparteiische Francisco Chaves hatte nach einer Partie in der Amateurliga den 35-jährigen Spieler Jose da Silva mit mehreren Messerstichen ermordet. Gleichzeitig wurde auch dessen Bruder Francisco da Silva gefährlich mit einem Stich in den Rücken verletzt.

Seither ist der Schiedsrichter auf der Flucht, von ihm fehlt jede Spur. Kaum zu glauben aber wahr, der Mord ereignete sich laut Informationen von Zeit.de tatsächlich wegen einer Entscheidung auf dem Platz. Der Referee hatte einen Freistoß gepfiffen, doch das gefiel Francisco da Silva überhaupt nicht, so dass er sich veranlasst sah, den Schiedsrichter zu treten.

Es entwickelte sich ein Handgemenge, auch der Bruder Jose beteiligte sich, und plötzlich zog Francisco Chaves ein Messer und stach auf die Spieler ein. Jose da Silva starb noch auf dem Spielfeld, für ihn kam jede Hilfe zu spät. Der Mord ereignete sich am vergangenen Wochenende im nordöstlichen Bundesstaat Ceara – seither wird Chaves von der Polizei gesucht.

Die Flucht gelang dem Schiedsrichter übrigens nur, weil nicht genügend Ordnungskräfte beim Spiel anwesend waren. 'Es war keine Polizei vor Ort, deshalb konnte sich der Täter absetzen', so Bürgermeister Marcos Paulo. Allerdings heißt es in den Angaben der dortigen Polizei weiter, man habe Hinweise bekommen, Schiedsrichter Chaves wolle sich nach dem Mord in den kommenden Tagen stellen.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019