Excite

Boateng oder Alex - wen holt Bayern für die Innenverteidigung?

Seit einigen Wochen schon bastelt der FC Bayern München an einem möglichen Transfer von Nationalspieler Jerome Boateng von Manchester City an die Säbener Straße - doch noch stellen sich die Verantwortlichen quer. Dabei sind sich der Spieler und die Bayern längst über einen Vertrag für vier Jahre einig, jetzt liegt es in der Hand der Scheichs, auf das Angebot einzugehen.

Das aber gestaltet sich schwieriger als gedacht. Die Bayern bieten derzeit 15 Millionen Euro, Manchester aber will 20 Millionen. Vor einem Jahr hatten sie 12,5 Millionen an Hamburg gezahlt, jetzt hat sich der Marktwert des 22-Jährigen ganz offensichtlich drastisch gesteigert. Und das, obwohl Boateng häufiger verletzt war und nicht unbedingter Stammspieler.

Die Verhandlungen ziehen sich nun schon über Wochen hin und augenscheinlich plant man beim Rekordmeister mittlerweile schon zweigleisig. Für den Fall, dass die vakante Position des Innenverteidigers nicht mit Boateng besetzt werden kann, hat man nun seine Fühler auch nach dem Brasilianer Alex von Chelsea London ausgestreckt. Gut möglich also, dass der Boateng-Deal am Ende tatsächlich scheitern wird.

Der 28-jährige Alex aber ist auch nicht kostenlos zu haben. Bei Chelsea hat der Verteidiger noch einen gültigen Vertrag bis 2013, die Bayern müssten auch hier 15 Millionen Euro auf den Tisch legen. Und klar ist, am liebsten hätten sie den deutschen Nationalspieler Jerome Boateng, doch wenn Manchester von seiner 20-Millionen-Forderung nicht abrückt, wird Alex vielleicht der lachende Dritte sein.

Quelle: Sport1.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2022