Excite

FIFA-Boss Blatter kündigt Torbeweis für WM 2014 an

Keiner weiß eigentlich noch genau, seit wie vielen Jahren intensiv darüber diskutiert wird, ob der sog. 'Chip im Ball' eines Tages wirklich zum Zuge kommt, und wenn ja, wann... Nun aber überrascht FIFA-Boss Sepp Blatter mit einem klaren Vorstoß, laut Spox.com plant der streitbare Chef des größten Sportverbandes der Welt die Einführung der Torlinien-Technologie bei der WM 2014.

Offensichtlich haben auch die teilweise krassen Fehlentscheidungen bei der WM in Südafrika zu dem Undenken beigetragen. Allen deutschen Fans dürfte der nicht anerkannte Ausgleichstreffer der Engländer gegen die DFB-Elf im Achtelfinale in Erinnerung geblieben sein – hier allerdings wohl ausnahmslos in guter Erinnerung!

Derartiges aber soll es künftig nicht mehr geben. Die Schiedsrichter sollen künftig bei der schließlich wichtigsten Funktion im Fußballspiel – dem Tor – ein technisches Hilfsmittel an die Hand bekommen. So soll wie auch im Eishockey längst üblich, die Technik entscheiden, ob ein strittiger Ball vor oder hinter der Linie war.

Blatter kündigte an, bereits im Jahr 2012 über die notwendige Technologie zu verfügen, die dann nach Möglichkeit schon in Brasilien eingesetzt werden soll. Ob es allerdings der berühmte 'Chip im Ball' wird oder ein ganz anderer Ansatz umgesetzt werden soll, das ließ der FIFA-Chef offen. Viele Fußballfans aber dürfte die Ankündigung Blatters freuen, bei der WM 2014 endlich auch den Torbeweis in den Händen zu haben.

Bild: YouTube 1 und 2

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2022