Excite

Adolf Hitler bei der Biathlon-WM

Bei einem Empfang bei der Biathlon-Weltmeisterschaft 2011 im russischen Chanty-Mansijsk lagen die Nazi-Zeitungen 'Der Angriff' und die 'Deutsche Allgemeine Zeitung' als Dekoration aus. Das ganze war aber keine Nazi-Propaganda, sondern schlicht und einfach ein Versehen der russischen Organisatoren.

Da staunten die Journalisten nicht schlecht, als sie zum Empfang neben vielen Sträußen und Blumen die Nazi-Zeitungen 'Der Angriff' und 'Deutsche Allgemeine Zeitung' als Dekoration sahen. Es sollte eine nette Idee sein, Zeitungen in der jeweiligen Landessprache der geladenen Schreiberlinge auszulegen. Bei Deutschland irrten sich die Russen aber gewaltig in der Zeit.

Fehlende Sprachkenntnisse führten laut dem SPIEGEL zu diesem Eklat. Der Designer sei der deutschen Sprache halt nicht mächtig und habe die mit 'Reichskanzler Hitler' und 'Die Invasion hat begonnen' betitelten Zeitungen nicht als NSDAP-Blatt ausmachen können. 'Das hatte keine politischen Gründe', sagte Irina Taschenko, die Generaldirektorin des Konzert- und Theatercenters Ugra-Classic, wo der Empfang stattfand.

Taschenko bat den Biathlon-Weltverband Ibu in einem Schreiben inzwischen mehrere Male um Entschuldigung. Es sei lediglich ein großes Versehen gewesen, dass der Designer gerade diese Zeitungen ausgewählt habe. Für Deutschland ist es allerdings bezeichnend, mit was man dieses Land auch mehrere Jahrzehnte nach der Nazi-Diktatur im Ausland nach wie vor assoziiert.

Bild: Paukenschlag-Blog

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018