Excite

Bayernstar Ribéry flieht nach Gerichtsanhörung im Kofferraum

Irrer Auftritt und anschließende Flucht im Kofferraum von Bayerns Superstar Franck Ribéry bei einer offiziellen Anhörung vor einem französischen Staatsanwalt. Am gestrigen Vormittag war der Dribbelkünstler zu einer Stellungnahme im Betrugsverfahren mit seinem ehemaligen Berater Bruno Heiderscheid geladen – die Anhörung von im südfranzösischen Marseille statt.

Vorgefahren wurde Franck Ribéry in einem Renault Clio von einer jungen Frau, dann ging es still und leise durch einen Seiteneingang in die Justizbehörde. Im Anschluss wurde Bayern Mittelfeldstar fast drei Stunden durch mehrere Beamte vernommen. Ribérys ehemaliger Berater versucht seit Jahren Geld von dem Nationalspieler zu bekommen.

Er klagte sich bereits – bislang immer erfolglos – durch mehrere Instanzen. Angeblich soll Ribéry ihn bei seinem Wechsel von Galatasaray Istanbul zu Olympique Marseille 2005 um seine Provision betrogen haben. Franck Ribéry wies dies stets vehement zurück. Nun wurde er erstmals von einem Staatsanwalt vernommen – offiziell gilt Ribéry aber nur als Zeuge in dem Fall.

Nach den drei Stunden lähmender Gespräche hatte Ribéry dann anscheinend die Nase gestrichen voll, schnell stürmte er aus dem Gebäude und hüpfte direkt in den Kofferraum des Clios – dann brausten er und sein Chauffeur mit hohem Tempo an allen Kameras und Journalisten vorbei. Eines war deutlich, auf Interviews hatte Ribéry an diesem Tag wirklich keine Lust mehr...

Quelle: Sport1.de
Bild: Chris Dlugosz (Flickr), YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017