Excite

Auslosung der Gruppen im UEFA-Cup: Schwere Lose für deutsche Teams

Mehr oder weniger holprig schafften es fünf von sechs deutschen Mannschaften in die Gruppenphase des UEFA-Cups und nun wurde ausgelost. Feststeht: einfacher dürfte es nun für kaum eines der Teams werden. So bekam der FC Schalke 04 nun Paris St. Germain, Mancheter City, Racing Santander und Twente Enschede zugelost.

Besonders schwierig werden die finanziell neuerdings überirdisch ausgestatteten Engländer zu bezwingen sein. Aber auch der VfB Stuttgart hatte nicht unbedingt Losglück im UEFA-Cup. Gegen den FC Sevilla, Sampdoria Genua, Partizan Belgrad und Standart Lüttich werden durchschnittliche Leistungen wie zuletzt kaum ausreichen.

Der Hauptstadt-Club aus Berlin indes muss sich in seiner Gruppe mit Benfica Lissabon Olympiakos Piräus, Galatasaray Istanbul und der völlig unbekannten Mannschaft Metalist Kharkov messen. Das scheinbar ganz große Los im UEFA-Cup hat allerdings wohl das Team des VfL Wolfsburgs gezogen. Sie wurden in eine Gruppe mit dem großen AC Mailand gelost.

Dort misst man sich bald also mit Superstars a la Ronaldinho und Co. Um so besser, dass sich dort die restlichen Teams mit SC Heerenveen, SC Braga und dem FC Portsmouth etwas harmloser geben. Das kann man allerdings von den Gegnern des HSV nicht behaupten – die Norddeutschen müssen sich nach der Auslosung im UEFA-Cup mit Ajax Amsterdam, Aston Villa, Slavia Prag und MSK Zilina messen.

Quelle: Sportal.de
Bild: UEFA

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017