Excite

Andrea Petkovic verliert Finale von China in wahrem Drama

Es war das bisher größte Endspiel ihrer noch jungen Karriere, doch am Ende musste sich Deutschlands Tennis Nummer Andrea Petkovic eins denkbar knapp in einem irrsinnigen Finale bei den China Open gegen die Polin Agnieszka Radwanska geschlagen geben. Gegen ihre vermeintliche Angstgegnerin verlor die Deutsche nach drei Sätzen hauchdünn mit 5:7, 6:0 und 4:6 - am Ende flossen bei Petko Tränen, denn kurz vor Schluss stand sie unmittelbar vor dem großen Triumph.

Es war ein Finale, das wirklich alles in sich hatte. Von Beginn an gingen die beiden Tennisspielerinnen volles Tempo und volles Risiko. Petkovic musste gleich zwei Breaks im ersten Satz hinnehmen, kämpfte sich aber zurück und glich wieder aus. Dann kam die Schrecksekunde. Wieder machte das lädierte rechte Knie Probleme - nach einer harmlosen Aktion brach Petkovic zusammen. Alles sah nach einer schweren Verletzung aus, die Deutsche musste fast zehn Minuten lang behandelt werden.

Doch dann kam sie stärker als zuvor zurück, musste aber den ersten Satz knapp verloren geben. Im zweiten zeigte sie ihr ganzes Können und gewann sensationell mit 6:0. Im dritten Satz dann setzte es reihenweise Breaks - beide Damen nahmen sich nach einander die Aufschläge ab. Im neunten Spiel dann stand Petkovic kurz vor dem entscheidenden Break, vergab aber einen Spielball und verlor im allerletzten Spiel die Nerven.

Die Polin Agnieszka Radwanska nutzte diesen kurzen Moment der Schwäche und auf einmal hatte Andrea Petkovic das Match verloren. Kurz nach dem Schluss konnte sie wohl selbst nicht wirklich glauben, warum sie dieses große Match noch aus der Hand gegeben hatte, doch alle Tränen halfen nichts. Nimmt man aber die Leistung von Petkovic im Finale dieser China Open zum Maßstab, dann dürfte dies nicht das letzte Finale der Deutschen gewesen sein.


Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2022