Excite

30. Spieltag wenig überraschend

Der 30. Spieltag der Fußball-Bundesliga war arm an Überraschungen, doch brachte er in zahlreichen Fällen mehr Klarheit.

Nach dem deutlichen und überzeugenden 4:1 Sieg des FC Bayern gegen den VfB Stuttgart sind die Münchener mit 12 Punkten und 20 Toren Vorsprung, wenn nicht theoretisch so doch praktisch, Deutscher Meister. Auf der anderen Seite können die Stuttgarter nun ihre Hoffnungen auf eine Qualifikation zur Champions-League so gut wie aufgeben, dies gab auch Trainer Armin Veh nun offen zu.

Auf den begehrten Plätzen zwei und drei scheinen es sich nun Werder Bremen (trotz eines 3:3 beim KSC) sowie der FC Schalke durch einen wichtigen 1:0 Sieg beim Hamburger SV bequem gemacht zu haben. Bei noch vier ausstehenden Spieltagen dürften ihre jeweils 6 Punkte Vorsprung auf die Verfolger ausreichend sein. Beim FC Schalke 04 scheint sich also der Rauswurf Mirko Slomkas tatsächlich positiv ausgewirkt zu haben.

Wirklich spannend wird der Saison-Endspurt im oberen Tabellenteil wohl nur im Kampf um die UEFA-Cup Plätze vier und fünf. Dort streiten sich nun endgültig die seit sechs Spielen sieglosen Hamburger mit den Teams aus Leverkusen (2:2 gegen Wolfsburg) und Stuttgart. Das Rennen dürfte bei absolut gleichem Punktestand noch sehr interessant werden.

Im Kampf gegen den Abstieg ist weiterhin alles offen. Lediglich Dortmund (1:1 bei Frankfurt) sowie Energie Cottbus (2:1 gegen Abstiegskonkurrent Rostock) scheinen sich aus dem gröbsten befreit zu haben.

Durch ein 2:2 zwischen den Kellerkindern Nürnberg und Bielefeld, sowie durch ein 1:1 des MSV Duisburgs beim VfL Bochum trennen die vier letzten Plätze insgesamt nur drei Punkte. So hat auch der Letztplazierte Duisburg noch alle Chancen auf einen Verbleib in Liga eins.

Bild: Probek (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017