Excite

Revierderby der Gegensätze

Zum 137. Revierderby treffen am heutigen Freitag abend Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 im Westfalenstadion aufeinander. Dabei sind die Rollen diesmal klar verteilt. Die Schwarzgelben sind der Favorit, die Blau-Weißen haben die Chance, mit einem Sieg viel vergessen zu machen.

Als klarer Spitzenreiter geht Borussia Dortmund in das Revierderby. Nach 20 Spieltagen hat der BVB mit 50 Punkten genau doppelt so viele Punkte wie der FC Schalke 04 und führt damit die Bundesliga an. Und deswegen erwartet ganz Fußballdeutschland einen klaren Sieg, zumal der S04 in den letzen Spielen schwächelte.

v

Aber genau da sieht Trainer Jürgen Klopp die Gefahr. 'Es ist immer leichter, aus der Rolle de Underdogs heraus zu überraschen, als die Favoritenrolle klar auszuspielen', sagte der BVB-Coach laut der WAZ. Kloppo muss seine eingespielte Abwehr durcheinanderwirbeln, denn Innenverteidiger Neven Subotic sah im letzten Spiel die fünfte gelbe Karte und muss im nächsten Spiel pausieren. Für ihm rückt Felipe Santana in die Startelf. Shinji Kagawa, Matchwinner beim 3:1 des BVB im Hinspiel, ist ebenfalls nicht dabei.

Beim FC Schalke 04 sehen viele das Gesamtkonzept schwinden, denn Trainer Felix Magath wirbelte das Team in der Winterpause noch einmal durcheinander. Und der ehemalige BVB-Profi Christoph Metzelder muss eventuell wegen einer Verletzung passen. Entgegengesetzter könnten die Positionen von Borussia Dortmund und Schalke vor dem 137. Revierderby kaum sein.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018